Der Januar ist um, und damit wird es höchste Zeit, auf diesem Blog dem ‚Monatsrückblick‘ neues Leben einzuhauchen. Ich weiß nicht, warum es mir so schwerfällt, dieses Format regelmäßig zu bespielen. Vielleicht hat es etwas damit zu tun, dass ich mich als Macherin grundsätzlich eher mit dem beschäftige, was kommt, was neu ist, was mich reizt. Und dass die Rückschau diese freudige Erwartung nicht unbedingt bietet. Je öfter ich aber reflektiere, weil mich z.B. meine grandiose Mastermind dazu inspiriert, desto häufiger stelle ich fest, dass sich auch mit Blick zurück spannende Erkenntnisse gewinnen lassen. Und jedes Mal entdecke ich ein paar ‚verborgene Schätze‘ –  Momente und Lektionen, die ich im Business- und Alltags-Trubel gar nicht wahrgenommen hatte.  Darum also (mit neuer Struktur und dem festen Vorsatz, 2022 insgesamt zwölf davon zu schreiben): der Monatsrückblick Januar 2022.

Gemacht

Der Januar war in Sachen Business ein kurzer Monat. Zum ersten Mal habe ich es nämlich geschafft, einen lange gehegten Wunsch in die Tat umzusetzen: drei Wochen terminfrei rund um Weihnachten und den Jahreswechsel. Erst am 10. Januar bin ich ins neue Jahr gestartet – und gleich mit einem Treffen meiner Mastermind-Runde in Köln. Nach unserem letzten Treffen im November in Berlin war es wieder einmal unbezahlbar gut, sich einen ganzen Abend und Tag zu nehmen, um gemeinsam an strategischen Themen, an persönlichen Herausforderungen und konkreten Projekten zu arbeiten – und einfach nur gemeinsam Spaß zu haben. Die Arbeit mit unserer Mentorin Jenny Watzka ist für mich eine der besten Investitionen, die ich in Sachen Selbstständigkeit jemals gewagt habe. Wenn ich mein Business heute mit dem Anfang 2021 vergleiche, kann ich selbst nur staunen. Da ist dieses afrikanische Sprichwort für mich so passend:

“Wenn Du schnell gehen willst, geh‘ alleine. Wenn Du weit kommen willst, geh‘ gemeinsam.”

Was sich im Januar vor allem noch getan hat:

  • Zwei neue Kundinnen sind in ein 4-monatiges VIP Multipreneur Coaching gestartet. Und wenn ich sehe, welche großen Schritte sie allein in den ersten drei Wochen gemacht haben, bringt mich das einfach zum Strahlen. Vor allem die gewonnene Klarheit, der Mut und die Lust auf Umsetzung sind so deutlich zu spüren. Für mich die beste Seite meiner Arbeit, solche (Lebens- und Arbeits-) Veränderungen zu begleiten.
  • In meinem Gruppenprogramm Multipreneur Masterplan haben wir uns inzwischen von Modul 1 Ziele zu Modul 2 Zielgruppen vorgearbeitet. Es haben sich Tandems gebildet, um die für jede:n anstehenden Aufgaben gemeinsam noch besser voranzubringen. Und auch hier: Wahnsinn, was alles möglich ist, wenn wir uns entscheiden zu starten. Die ersten Kund:innen sind da, neue Produkte erblicken das Licht der Welt, nachdem sie jahrelang in Köpfen vergraben waren. Jede:r geht im eigenen Tempo, und alle kommen mit großen Schritten voran.
  • Außerdem habe ich mit dem Multipreneur Talk ein Experiment gestartet, um einer kleinen Gruppe Menschen die Möglichkeit zu geben, mir in einem Live-Coaching ihre wichtigste Frage zum Thema Selbstständigkeit als Multitalent zu stellen. Ziemlich schnell hatte ich eine super Runde zusammen, und im Termin selbst kamen tolle Fragen, von denen ich in den kommenden Wochen sicher einige nutzen werde.
  • Und zu guter Letzt: Ich habe begonnen, meine Prozesse zu dokumentieren. Dazu nutze ich Asana und bin begeistert. Zum ersten Mal macht mir so etwas tatsächlich Spaß. Ich bin noch nie mit einer so konkreten, motivierenden Planung in ein Business-Jahr gestartet. Was ich damit vorhabe, dazu mehr bei den Plänen für Februar.

Geschrieben

Im Januar sind endlich wieder regelmäßig neue Inhalte entstanden:

Geplant

Im Februar steht wieder genug auf dem Plan, um die 28 Tage mit den Dingen zu füllen, die mich einfach glücklich machen:

  • Ab 14. Februar wird es wieder eine Multipreneur Challenge auf Instagram geben. Die Premiere im Oktober 2021 war ein riesen Erfolg, und ich freue mich sehr auf eine Woche Netzwerk, Community und Tipps rund um das Thema Selbstständigkeit als Multitalent.
  • Was 2021 ebenfalls großartig war, und darum wieder im Kalender steht: eine LIVE MULTIPRENEUR MASTERCLASS! Sie findet am 24. Februar statt, und du kannst dich hier bereits anmelden.
  • Ich vergebe im Februar wieder 2 Plätze in meinem VIP 1:1 Multipreneur Coaching. Darin begleite ich dich für vier Monate Schritt für Schritt ganz individuell dabei, dein Multipreneur Business zum Leben zu erwecken – strategisch und ganz konkret in der täglichen Umsetzung. Wollen wir über deine Situation sprechen? Dann buche hier dein ganz entspannt unverbindliches Kennenlerngespräch.
  • Ich selbst werde in den kommenden vier Monaten daran arbeiten, mir ein Team aufzubauen – ja, auch um mehr zu schlafen, aber vor allem, um mehr von den tollen Ideen umzusetzen, die in meinem Kopf herumschwirren. Dabei unterstützt mich Angélique Dujic mit ihrem Gruppenprogramm TeamUp your Business. Ihre Tipps Zum Thema Prozesse in Asana waren schon unbezahlbar (siehe Punkt 1). Und ich freue mich sehr auf das, was da noch kommt.

Geknipst